Entwerfen spezialisierter Themen SS 2017

Wahrzeichen für den Weinbau

Entwicklung eines innovativen, repräsentativen und zukunftsfähigen Vorentwurfes für ein barrierefreies bauteilaktiviertes Multifunktionsgebäude des
Lehr- und Forschungszentrums der Höheren Bundeslehranstalt und des Bundesamtes für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg als Landmark.
  • Am Ort des derzeitigen Parkplatzes neben dem Haupthaus als Kristallationspunkt des Erweiterungskonzeptes der HBLAuBA Klosterneuburg Wein- und Obstbau
  • Weinarchitektur: Ein themenbezogenes Wahrzeichen für den Weinbau ist als Ausgangspunkt der Genese des Bauwerks zu entwickeln.
  • Im Erweiterungskonzept ist ein Raumbedarf definiert, der als Planungsgrundlage festgelegt ist und den Unterlagen beigestellt wird. Eine Anbindung an das bestehende Schulgebäude in Anbetracht bestehender Verkehrsflächen und KFZ-Abstellplätze ist mit zu konzipieren.
  • Beton als Werkstoff der tragenden Struktur und zur freien Formgebung der Hülle des Multifunktionsgebäudes ist das wesentliche konstruktive und gestalterische Element für die zentrale Entwurfsaufgabe der Concrete Student Trophy 2017.
  • Ein Bezug zur Materialität Holz als im Weinbau Verwendung findendes Material und mit Naturbezug ist ebenso erwünscht.
  • Für den gesamten Neubau ist ein Innovatives Energiekonzept zu erarbeiten. Ein bauphysikalisches Konzept ist verpflichtend.
  • Das Gebäude soll ausschließlich mit Umweltenergie (Wind, Sonne, Erdwärme) geheizt bzw. gekühlt werden können.
  • Die Thermische Bauteilaktivierung (TBA) ist anzuwenden.




Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
09:19:00 01.03.2017
ITE-