Kielsteg



Kielsteg ist derzeit eines der wenigen flächigen Holz-Produkte für lastabtragende Anwendungen, welches
dem Holzingenieurbau zur Realisierung weit gespannter Decken und Dachkonstruktionen bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit zur Verfügung steht. Neu erscheint dabei die Dimensioniermöglichkeit oder Skalierbarkeit der Elemente und folglich die daraus resultierenden Spannweiten von 5 bis 27 m bei Einfeldsystemen. Der Schlüssel dafür liegt zum einen in der Auflösung der Tragstruktur in eine statisch sinnvolle Geometrie und zum andern in der Verbindung geeigneter Holzwerkstoffe und Massivholz zu einem leistungsfähigen, dauerhaften Tragwerk und die gleichzeitig eine einfache und effiziente Produktion ermöglichen.

2015 wurde Kielsteg mit dem materialsPREIS in der Kategorie Holz und Holzwerkstoffe ausgezeichnet.

Leistungen am ITE:


• Entwicklungs- und Beratungsleistung vom Prototyp bis zur industriellen Fertigung.

• Konstruktive und statische Beratung bei ersten Bauvorhaben.

• Leitung der statischen und konstruktiven Entwicklung bis zur Zulassung.

• Beratung beim Wissenstransfer in die Wirtschaft.

• Beratung bei der Entwicklung und dem Layout der automatischen Fertigung.

 

Vorteile des Systems:


• weitgehende Stützenfreiheit durch Spannweiten von 5 bis 27m

• große Auskragmöglichkeit bis zu 10 m

• Verfügbarkeit überhöhter und gerader Elemente in Hauptspannrichtung

• hohe Verlegeleistung- kurze Bauzeiten

• ebene und optisch ansprechende Oberfläche

• Gewichtsreduktion durch optimierten Materialeinsatz und die daraus resultierende Wirtschaftlichkeit.

• geringer CO2 Foodprint



finanziert durch: FFG, GK Construction GmbH, Land Steiermark

Projektleitung: IGL (TU Graz)

Projektpartner: ITE (TU Graz), Kulmer Bau GsmbH, KS&Partner Science Park Graz, DI Stefan Krestel (Absolvent TU Graz)