Fertigung

Exemplarische Darstellung der Bearbeitungsschritte für ein Fräsmodell













Erstellung der CAD-Zeichnung
(hier in Rhinoceros 4)
Export des stp -Files
Beschaffung des Rohmaterials und der Aufspannplatte
Konturabhängiges Festlegen und Einmessen der benötigten Werkzeuge.
Übernahme des File in die CAM-Software hyperCAD / hyperMILL
Kontrolle der erstellten Programme in der Programm-Simulation hyperVIEW
Bearbeiten der Roboter-Anstellungen im Postprozessor PiPath
Fertig gefrästes Bauteil


Es ist bereits bei der Formgebung des Bauteils (Erstellung des CAD-Files) notwendig, die Erfordernisse des Fräsvorganges zu berücksichtigen.
 

Beispielsweise ist zu beachten, dass keine scharfkantigen Innenecken herstellbar sind. Inneneckradien stehen generell mit Fräserradius in Verbindung. Gleichzeitig sind mögliche Kollisionen mit der Fräswerkzeugaufnahme (Spannzangenaufnahme) zu prüfen und auszuschließen, dies gilt auch für das Spindelgehäuse bzw. den Roboterarm.

 
Spannzangenaufnahme
Roboterellbogen
 Fräserradius an den Innenecken