Mill to fit - RobArch


Aufbau der Bogenkonstruktion aus Foamglas

 
Für die „RobArch“-Tagung, die am 17.12. und 18.12.2012 in Wien stattfand, wurde unter dem Projekttitel „Mill to fit - The RobArch“ eine Bogenkonstruktion aus “foamglas“ einem Material, das als hochwertige Isolierung im Baubereich zum Einsatz kommt und das eine Druckfestigkeit von 1,80 N/mm² bei einer Wichte von 3,65 kN/m³aufweist, hergestellt.
 
Diese Bogenkonstruktion basiert auf der Grundlage, dass in einem parabelförmigen Bogen unter Gleichstreckenlast ausschließlich Druckkräfte auftreten. Die Veränderung der Druckkräfte an den Segmentsfugen der „Steine“ wird mittels eines „Grasshopper“-Scriptes berechnet und somit benötigte Kontaktfläche ermittelt. Der Institutseigene ABB-Roboter wurden genutzt, um die einzelnen Bogensegmente durch Fräsen hergestellt und somit die, dem angenommen Lastfall entsprechend, benötigte Kontaktfläche visualisiert.
 
Der gefertigte Bogen mit einer Stichhöhe von 1 Meter und einer Spannweite von 6 Metern besteht aus 15 Segmenten.
 
Eine Präsentation des Exponats zu Beginn des Sommersemesters 2013 auf dem Gelände der Technischen Universität Graz ist geplant.


>> Bildergalerie